Tarife & Förderung

Tarife

Die unten angeführten geför­derten Tarife gelten für alle Schüler*innen aus unseren Schul­ge­meinden Lieboch, Dobl-Zwaring und Haselsdorf-Tobelbad, die folgende Kriterien erfüllen:

  • Schüler*innen ab dem 4. Lebensjahr und Personen, die am ersten Tag des Unter­richts­jahres das 24. Lebensjahr noch nicht vollendet haben.
    Stichtag: geboren nach dem 13.09.1997
  • Haupt­wohnsitz des Schülers/​der Schülerin und der Erzie­hungs­be­rech­tigten in einer der o.g. Gemeinden

Interessent*innen, die am bzw. vor dem Stichtag geboren wurden, sowie Schüler*innen aus Gastschul­ge­meinden (nicht aus Lieboch, Dobl-Zwaring oder Haselsdorf-Tobelbad) erfahren den für sie gültigen Tarif im Sekre­tariat der Musik­schule Lieboch.

Das zu entrich­tende Schulgeld ist kein Stundengeld, sondern ein pauschaler Semes­ter­beitrag. Dieser wird im November und im April vorge­schrieben.

Hauptfach*

249,50 € pro Semester
  • 1 – 3 Schüler*innen
  • Unter­richts­einheit à 50 Minuten
  • Hauptfach und verpflich­tendes Ergänzungsfach

* Dieser Tarif gilt auch für ein bewil­ligtes geför­dertes zweites Hauptfach für begabte Schüler*innen.

Kursfach 4 – 5

185,00 € pro Semester
  • 4 – 5 Schüler*innen
  • Unter­richts­einheit à 50 Minuten
  • Kursfach (MFE, Flöten­mäuse, Bläser­bande, etc.)

Kursfach ab 6

123,50 € pro Semester
  • ab 6 Schüler*innen
  • Unter­richts­einheit à 50 Minuten
  • Kursfach (MFE, Flöten­mäuse, Bläser­bande, etc.)

2. Hauptfach**

504,50 € pro Semester
  • 1 – 3 Schüler*innen
  • Unter­richts­einheit à 50 Minuten
  • Hauptfach und verpflich­tendes Ergänzungsfach

** ohne Gemein­de­för­derung

Förderung

Um den Unter­richt zu den oben angege­benen Kondi­tionen anbieten zu können, werden unsere Schüler*innen von den drei Schul­ge­meinden Lieboch, Dobl-Zwaring und Haselsdorf-Tobelbad sowie vom Land Steiermark gefördert.

Voraus­set­zungen:

  • Schüler*innen ab dem 4. Lebensjahr und Personen, die am ersten Tag des Unter­richts­jahres das 24. Lebensjahr noch nicht vollendet haben.
    Stichtag: geboren nach dem 13.09.1997
  • Haupt­wohnsitz der Schülerin/​des Schülers und der Erzie­hungs­be­rech­tigten in einer der o.g. Gemeinden
  • beim Hauptfach verpflich­tender Besuch eines kosten­freien ergän­zenden Kursfaches (= Ergänzungsfach) im Ausmaß von 9 bzw. 18 Einheiten pro Schuljahr
  • regel­mä­ßiger Besuch der Musik­schule für die gesamte Dauer eines Schul­se­mesters (Mindest­anwesenheit: 24 Unter­richts­ein­heiten pro Schuljahr)

Die Förderung wird nur für ein Haupt- oder ein Kursfach gewährt.
Ausge­nommen: bewil­ligtes Zweitfach für begabte Schüler*innen.

Werden die Voraus­set­zungen von der Schülerin/​ dem Schüler nicht erfüllt, kann es zu einer Rückforderung der Gemeinde- sowie der Landes­för­derung kommen.